Autor Thema: FC St.Pauli News  (Gelesen 770369 mal)

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
FC St.Pauli News
« am: 26. Okt 2013, 15:50 »
News Feed von www.fcstpauli.com

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
fcstpauli.tv - für lau
« Antwort #1 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
fcstpauli.tv - für lau

Am Freitagabend (25.10., 18:30 Uhr) steht für unseren FC St. Pauli nur fünf Tage nach dem 4:2 bei der SpVgg Greuther Fürth auch schon das nächste Ligaspiel an. Wir haben uns vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen ausführlich mit Jan-Philipp Kalla und Sebastian Maier unterhalten. .
"Ich habe bislang immer schon auf der Bank gesessen, wenn Hells Bells ertönt ist", berichtete uns Sebastian Maier, der in Fürth sein Startell-Debüt gegeben hatte und in der 12. Minute das 1:0 erzielen konnte. Nachdem er in den vergangenen Tagen aufgrund muskulärer Probleme etwas kürzer treten musste, geht er aber davon aus, am Freitagabend wieder fit zu sein. Sollte er erneut von Beginn an auflaufen, würde er ACDC's "Hells Bells" zum ersten Mal dann auch im Spielertunnel erleben.

Jan-Philipp Kalla blickte noch einmal zufrieden auf den Sieg beim Tabellenzweiten Fürth zurück. "Es war ein schönes, aber auch hoch intensives Spiel", so "Schnecke", der gegen die Mittelfranken neben Christopher Buchtmann erneut auf der Doppel-Sechs aufgelaufen war, rückblickend. "Durch Wiederholung lernt man, das hat meine alte Trainer schon immer gesagt", äußerte sich Kalla auf die Frage, ob er sich auf der "neuen" Position immer wohler fühlt.

Was Basti und "Schnecke" sonst noch sagten, seht und hört Ihr kostenlos auf fcstpauli.tv!

 

(hb)

 
Source: fcstpauli.tv - für lau

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
U17 gewinnt turnier in enschede
« Antwort #2 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
U17 gewinnt turnier in enschede

Zum vierten Mal nahm unsere U17 am Dienstag (22.10.) beim internationalen Turnier in Enschede (Holland) teil. Nach Platz vier im Vorjahr ging die Elf von Trainer "Hansi" Bargfrede nun als Turniersieger hervor..
Nachdem unsere U17 am Sonnabend (19.10.) in der Liga bei RB Leipzig unterlegen war, reiste sie am Montag nach Enschede, um dort einen Tag später beim internationalen Herbstturnier des FC Twente Enschede teilzunehmen. In der Vorrunde bekamen es unsere Kiezkicker mit dem Club Brügge, Fortuna Düsseldorf und dem Gastgeber zu tun. Nach dem 1:0 zum Auftakt gegen Brügge (Tor: Ante-Akira Kutschke) trennten sich die Braun-Weißen von Düsseldorf mit 1:1 (Tor: Irwin Pfeiffer).

Im letzten Gruppenspiel musste ein Sieg gegen Twente, das gegen Brügge und Düsseldorf jeweils 1:0 gewonnen hatte, her. Souverän siegte die Bargfrede-Elf mit 3:1 (Tore: Kutschke (2), Gillian Jurcher) und zog somit ins Endspiel ein. Hier stand das Duell gegen Bayer Leverkusen, dem Tabellenführer der Bundesliga West, an. Hier sollte unsere U17 mit 1:0 (Tor: Jurcher) die Oberhand behalten und am Ende den Pokal in die Höhe stemmen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Coach Bargfrede nach dem Erfolg: "Im Finale waren wir einfach frischer. Wir haben viel Leidenschaft gezeigt und verdient gewonnen. Alles in allem war es eine tolle Erfahrung, die unsere Jungs sammeln konnten. Der Turniersieg sollte uns für die Liga Sicherheit und Selbstvertrauen geben."

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

 
Source: U17 gewinnt turnier in enschede

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Holt Euch Ratsches iPod!
« Antwort #3 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Holt Euch Ratsches iPod!

Nachdem die Kollegen von FC St. Pauli.FM. zu Beginn der Saison bereits einen von Sören Gonther signierten iPod bei Ebay verlost hatten, könnt Ihr nun einen von Marc Rzatkowski signierten iPod ergattern..
Unser Blondschopf Marc Rzatkowski hat den iPod speziell für Euch signiert. Hier gelangt Ihr zur Auktion: KLICK!

Falls Ihr das Interview mit unserer Nummer 11 nur noch vage in Erinnerung habt, hier noch einmal die wichtigsten Erkenntnisse: Egal wie unterschiedlich die Frisur sitzt, “Ratsche” hat die Haare immer schön, wie Maik feststellen musste!

Auf seinem iPod ist vornehmlich R’n'B und Hip-Hop zu hören, wobei er Siege mittlerweile auch mit den von Flo ausgewählten Schlagern ausgelassen zu feiern weiß. Träume hat der Ex-Bochumer selbstverständlich auch: Mit dem FC St. Pauli möchte er irgendwann in der 1.Bundesliga spielen.

Ach ja und bevor wir es vergessen: Wie “Ratsche” uns verraten hat, überzeugt Fin Bartels nicht nur auf dem Feld, sondern auch mit sehenswerten Tanzeinlagen auf dem Dancefloor macht er eine sehr gute Figur. Leider fehlt uns noch das entsprechende Beweismaterial: KLICK!

 

(mb/hb)

 
Source: Holt Euch Ratsches iPod!

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Inklusionsspiel mit dem FC St. Pauli
« Antwort #4 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Inklusionsspiel mit dem FC St. Pauli

Inklusion – das Wort stammt aus dem Lateinischen und heißt wörtlich etwa “Einschließung”. Heute kommt dieses Wort jedoch am häufigsten in Bezug auf den Umgang mit Menschen mit Behinderung vor. Inklusion bedeutet hier: Gleichberechtigte Teilhabe..
Ganz in diesem Sinne steht auch das 2. Inklusionsspiel, das am Sonntag (27.10.) um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Feldstraße stattfindet. Es ist ein Fußballspiel der besonderen Art. Eingeladen ist das Handicapteam der Waldheim Begegnungs- und Beratungsstelle (WaBe) aus dem niedersächsischen Achim vor den Toren Bremens.
Doch nicht nur dieser Umstand macht das Spiel besonders. Denn anders als man üblicherweise denken mag, gibt es kein Aufeinandertreffen zwischen dem 1. Frauenteam des FC St. Pauli gegen das Team der WaBe, sondern ein Miteinander. Gelebte Inklusion für mehr als nur zweimal 35 Minuten Spielzeit.

Bereits im Mai waren die Kiezkickerinnen zum Hinspiel in Achim zu Gast. Anlass des Spiels war der „Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“. Mit der Idee gemeinsam Fußball zu spielen, fand WaBe-Mitarbeiter Heiko Bergmann mit Kai Czarnowski, dem Trainer der 1. Frauenmannschaft des FC St. Pauli, den idealen Ansprechpartner, da dieser als Sonderpädagoge tagtäglich mit Inklusion zu tun hat.

Der Eintritt ist natürlich frei, am Rande des Spiels findet zudem eine Tombola statt. Dort gibt es neben kleineren Preisen auch ein aktuelles Heimtrikot des FC St. Pauli, einmal zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Profis und zwei Stadionführungen zu gewinnen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein. Unterstützt wird die Aktion von den Sponsoren der 1. Frauen: KiezCurry und Theaterschiff.

Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Sportplatz Feldstraße. Die Zufahrt befindet sich zwischen der Tankstelle und der U-Bahnstation Feldstraße. Der Zugang zu den Plätzen ist barrierefrei. Weitere Informationen rund um den Inklusionskick und den Frauen- und Mädchenfußball finden sie unter: www.fcstpauli-frauenfussball.de



 

(iw/hb)

 
Source: Inklusionsspiel mit dem FC St. Pauli

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Die VIVA ist da!
« Antwort #5 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Die VIVA ist da!

Am Freitag (20.10.) steht das siebte Heimspiel der laufenden Saison an. Diesmal bekommen es die Kiezkicker mit dem Tabellen-14., dem SV Sandhausen, zu tun. Wie immer darf unsere VIVA St. Pauli Stadionzeitung nicht fehlen..
Auf Seiten der Braun-Weißen stand uns Linksverteidiger Marcel Halstenberg Rede und Antwort. Dabei äußerte sich der 22-Jährige vom bisherigen Saisonverlauf positiv überrascht. Nicht eine Minute hat der Linksfuß bislang gefehlt und das hatte er so „nicht erwartet“. Vom SV Sandhausen haben wir uns Kapitän Frank Löning geschnappt. Der Angreifer, der gemeinsam mit unseren Kiezkickern Sören Gonther und Florian Mohr im Sommer 2009 mit dem SC Paderborn den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschaffte hatte, freut sich auf die besondere Atmosphäre am Millerntor.

Natürlich darf Gegengerade-Gerd auch in der VIVA nicht fehlen. Sein Thema in dieser Ausgabe: „Transformers“. Was er genau damit meint, erklärt er Euch ausführlich. Zudem haben wir uns mit dem in Österreich beheimateten St. Pauli-Fanclub „St. Pauli Graz 09“ unterhalten. Neben dem Ausblick auf das kommende Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern erwarten Euch noch Neuigkeiten zu unseren Nachwuchsteams, zu den Rabauken, zu KIEZHELDEN und vieles mehr.

Wer sich nicht bis Freitagabend im Stadion gedulden kann, kann die Stadionzeitung schon jetzt lesen. Hier geht es zum Download: KLICK!

 

(hb)

 
Source: Die VIVA ist da!

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Zeichen gegen Sexismus
« Antwort #6 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Zeichen gegen Sexismus

Der FC St. Pauli setzt gemeinsam mit dem Aktionsbündnis gegen Homophobie und Sexismus und seiner sozialen Seite KIEZHELDEN ein weiteres sichtbares Zeichen gegen Sexismus. Zwischen der Gegengerade und der Südkurve des Millerntor-Stadions wurde eine braune Bande angebracht, auf der in weißer Schrift „Football has no gender“ zu lesen ist..
 

„Nach dem Hissen der Regenbogenfahne auf dem Dach des Stadions ist die Bande mit diesem Statement ein weiterer Schritt in unserem Kampf gegen Sexismus und Homophobie im Fußball“, erklärt St. Paulis Vizepräsident Tjark Woydt.

Mirko Woitschig vom Aktionsbündnis gegen Homophobie und Sexismus begrüßt dieses im Stadion sichtbare Zeichen: „Wir wissen dieses Zeichen wirklich sehr zu schätzen und freuen uns darüber hinaus sehr, soviel Unterstützung und positives Feedback aus allen Ecken des Vereins und der Fanszene bekommen zu haben."

Unterstützung für die Bande erhielt das Aktionsbündnis von KIEZHELDEN, dessen zehntes Projekt die Teil-Finanzierung der Bande war, sowie durch die Abteilung Fördernde Mitglieder des FC St. Pauli und den Fanclub-Sprecherrat.

Der FC St. Pauli hat darüber hinaus Vertreter der Vereine, die die Berliner Erklärung gegen Homophobie unterschrieben haben, vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen eingeladen, um weitere Schritte im Kampf gegen Diskriminierung aufgrund von Geschlecht oder sexueller Orientierung zu diskutieren.
 

(cp)

Foto: Witters
Source: Zeichen gegen Sexismus

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
fcstpauli.tv
« Antwort #7 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
fcstpauli.tv

Am Donnerstag (24.10.) vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen stellte sich ein gut aufgelegter Cheftrainer den Fragen der Journalisten..
Unter anderem wurde dabei diskutiert, ob man bei den Kiezkickern Angst davor haben müsste, sich durch einen Sieg am Freitag in der Tabelle weiter nach oben zu "robben". "Nein. Ich habe jetzt nur gerade überlegt, wovor die Robbe Angst hat", antwortete Frontzeck etwas überraschend.

Launig wurde es auch, als die Frage aufkam, wie das Rezept des Trainers gegen eine tiefstehende Mannschaft aussehen würde und zum Vergleich die Niederlage gegen Paderborn herangezogen wurde. "Ich kann Paderborn nicht mehr hören", entgegnete der 49-Jährige zunächst mit einem Augenzwinkern, um dann zu erklären, dass Sandhausen ja auch einen Plan habe, um an die Punkte zu kommen. "Wir haben gerade im Offensivbereich viele flexible Spieler, die die Räume gut nutzen können", zeigte er sich dennoch zuversichtlich, dass es mit einem Dreier am Freitag klappen könnte.

Die komplette Pressekonferenz findet Ihr wie gewohnt auf fcstpauli.tv. Auszüge der PK könnt Ihr Euch kostenlos auf unserem Youtube-Kanal ansehen.

 

(hbü)

 
Source: fcstpauli.tv

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
„SVS nicht im Ansatz unterschätzen“
« Antwort #8 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
„SVS nicht im Ansatz unterschätzen“

Nur fünf Tage nach dem „Hochgefühl“ in Fürth steht für die Kiezkicker am kommenden Freitag (25.10.) vor heimischer Kulisse bereits die nächste Aufgabe an. Diesmal stellt sich der SV Sandhausen am Millerntor vor – ein Gegner, mit dem die Kiezkicker im letzten Aufeinandertreffen keine gute Erfahrung gemacht haben..
Es war der 21. Spieltag der vergangenen Saison, als die Elf von Cheftrainer Michael Frontzeck am Hardtwald eine bittere 1:4-Niederlage kassieren mussten. Ein unnötiges Ergebnis, das den Coach der Boys in Brown noch heute ärgert. Zeit also, diese Scharte aus der vergangenen Spielzeit auszumerzen.

„Wir werden Sandhausen nicht im Ansatz unterschätzen. Die 13 Punkte, die sie momentan auf dem Konto haben, haben sie nicht geklaut, sondern sich hart erarbeitet“, mahnt der 49-Jährige vor dem kommenden Gegner. So erwartet Frontzeck, dass es seine Elf mit einem „tief stehenden Gegner“ zu tun bekommt und man folglich mehr Ballbesitz haben werde. Deshalb werde man nicht kopflos ins Spiel gehen. „Wir müssen das Tempo hochhalten, flexibel in unseren Räumen agieren und versuchen, gute Lösungen zu finden. Dann werden wir das Spiel auch zu unseren Gunsten entscheiden“, ist sich der Coach der Boys in Brown sicher.

Erfreut zeigte sich Frontzeck noch von der dargebotenen Leistung seiner Mannschaft beim Auswärtsspiel bei Greuther Fürth: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Sie präsentiert sich als geschlossene Einheit und hat in Fürth 70 Minuten lang gezeigt, was in ihr steckt. Wir haben mutig nach vorne gespielt und streckenweise den Fußball gezeigt, den ich mir vorstelle.“ Daher wolle der Coach auch an der Ausrichtung für das Spiel gegen den SV Sandhausen nichts ändern. „Wir wollen das, was wir zuletzt auswärts geleistet haben, auch zu Hause auf den Platz bringen“, gab der 49-Jährige die Marschroute für das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten vor.

Damit dies gelingt, setzt der Cheftrainer der Kiezkicker auch mit nur einer Außnahme auf den Kader, der zuletzt den umjubelten 4:2-Auswärtssieg klar gemacht hatte. „Wir werden personell wenig ändern. Bernd Nehrig wird uns am Freitag nicht zur Verfügung stehen. Bei John Verhoek müssen wir das Abschlusstraining abwarten. Er wird aber nur im äußersten Notfall mitkommen“, ließ Frontzeck durchblicken.

Die Gemütslage ist vor der Aufgabe am Millerntor jedenfalls bestens. „Wir gehen mit viel Optimismus ins Spiel. Die Mannschaft ist ein einer guten Verfassung und wird mit dem Hochgefühl aus Fürth in die Begegnung gehen. Ich habe ein gutes Gefühl für Freitag“, verriet Frontzeck abschließend.

 

(rh)

Foto: Witters

 
Source: „SVS nicht im Ansatz unterschätzen“

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Das Ziel ist klar
« Antwort #9 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Das Ziel ist klar

Nach dem tollen Auftritt in Fürth, für den sich unsere Kiezkicker mit drei Punkten belohnt haben, steht am Freitagabend (25.10., 18:30 Uhr) das Heimspiel gegen den SV Sandhausen an. Während die Gäste zu gerne ihren zweiten Auswärtssieg feiern wollen, will die Frontzeck-Elf zum ersten Mal in der laufenden Saison zwei Siege hintereinander bejubeln..
„S-U-N-U-S-N-S-U-S-N-S“ lautet die Bilanz unserer Kiezkicker in der laufenden Zweitliga-Saison. Wer die Buchstaben nicht kennt, hier die Auflösung: ‚S’ steht für Sieg, ‚U’ für Unentschieden und ‚N’ für Niederlage. Was anhand der bisherigen Ergebnisse auffällt: Eine wirkliche Serie ist unseren Kiezkicker bislang noch nicht gelungen. Naja, so ganz stimmt das dann ja auch nicht, denn nach der ersten Länderspielpause blieb die Frontzeck-Elf dreimal hintereinander ungeschlagen, ehe sie sich dem SC Paderborn geschlagen geben musste.

Auch mit der zweiten Länderspielpause kamen unsere Kiezkicker sehr gut zurecht, erneut sollte am darauffolgenden Wochenende ein Sieg herausspringen. Bei den starken Fürthern, die zuvor Tabellenzweiter waren, gelang ein am Ende überzeugender 4:2-Auswärtserfolg. Die Frontzeck-Elf, die die gut 15-minütige Drangphase der Fürther zum Ende des Spiels mit viel Kampf und Leidenschaft überstehen konnte, zeigte dabei eine spielerisch und taktisch starke Leistung.

Mit viel Selbstvertrauen können die Braun-Weißen nun das anstehende Heimspiel gegen den SV Sandhausen angehen. Der vierte Heimsieg im siebten Spiel im Millerntor-Stadion soll her, um sich weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen. 18 Punkte nach elf Spielen bedeuten aktuell Platz fünf in der Tabelle, bei nur drei Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter Köln. Jan-Philipp Kalla äußerte unter der Woche in der Flimmerkiste, dass sich wohl erst in ein paar Wochen eine Spitzengruppe abgesetzt haben wird. Dieser Gruppe wolle man aber zu gerne angehören und dafür soll nun der zweite Sieg in Folge her.

Die Gäste aus Sandhausen werden aber mit aller Macht versuchen, den vierten braun-weißen Heimsieg zu verhindern. Der SVS, der daheim zehn seiner 13 Punkte einfahren konnte, wusste auf fremdem Terrain bislang noch nicht zu überzeugen. Vier der fünf Auswärtsspiele verlor die Elf von Coach Alois Schwartz, der seit Saisonbeginn an der Seitenlinie des SVS steht. Einzig beim 2:0 gegen den TSV 1860 München wurden auswärts drei Zähler eingefahren. Auf braun-weißer Seite ist klar: Diese Statistik soll auch so bleiben, denn der zweite Dreier in Folge ist das Ziel unserer Kiezkicker.

 

(hb)

Fotos: Witters

 
Source: Das Ziel ist klar

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Internationaler Flüchtlingsgipfel St. Pauli
« Antwort #10 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Internationaler Flüchtlingsgipfel St. Pauli

„Lampedusa“ ist derzeit in aller Munde. So wie der Begriff bei uns in St. Pauli für die Gruppe von Afrikanern steht, die in der Kirche unseres Stadtteils einen provisorischen Zufluchtsort gefunden haben, ist der Name der italienischen Insel überall in Europa zu einem Sinnbild für die dramatische Situation vieler Flüchtlinge geworden. .
Wie gehen wir mit diesen Menschen um, die in größter Not aus ihren Heimatländern fliehen? Nicht nur in Deutschland engagieren sich zahlreiche Fans des FC St. Pauli in Gruppen, die sich für Flüchtlinge einsetzen. Am Sonnabend (26.10.) kommen Gruppen aus mehreren Ländern in den Fanräumen in der Gegengerade des Millerntor-Stadions zusammen, um sich auszutauschen, Fußball zu spielen und gemeinsam zu feiern.

Für die Organisation dieser Veranstaltung und die tägliche Arbeit der teilnehmenden Flüchtlingsorganisationen kann jetzt auf KIEZHELDEN gespendet werden.

 

(iw)

 
Source: Internationaler Flüchtlingsgipfel St. Pauli

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Umbauarbeiten im Clubheim
« Antwort #11 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Umbauarbeiten im Clubheim

Aufgrund von Umbauarbeiten müsst Ihr eine Woche lang ohne den Mittagstisch im Clubheim des FC St. Pauli auskommen..
Am Sonnabend (26.10.) und damit einen Tag nach dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen beginnen die Umbauarbeiten. Diese sollen bis Freitag (1.11.) abgeschlossen sein, sodass Ihr das Gastspiel unserer Kiezkicker beim 1. FC Kaiserslautern am Sonnabend (2.11., 13 Uhr) auch wieder live im Clubheim verfolgen könnt.

Der normale Trainingsbetrieb der einzelnen Abteilung findet aber statt.

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

 
Source: Umbauarbeiten im Clubheim

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Alles Gute, olli!
« Antwort #12 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Alles Gute, olli!

Am heutigen Freitag feiert Jan-Oliver Hetze (Projektleitung Jugendmarketing) seinen Geburtstag..
Lieber Olli,

wir wünschen Dir zum Geburtstag alles, alles Gute! Lass Dich reichlich beschenken und genieße den Tag!
Source: Alles Gute, olli!

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Young Rebels Vorschau
« Antwort #13 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Young Rebels Vorschau

+++ U19 und U17 zu Gast bei Union Berlin +++ U16 bei Eintracht Norderstedt +++ U15 beim Blumenthaler SV +++.
 1. FC Union Berlin (9.) - FC St. Pauli U19 (6.)

Sonnabend (26.10.), 11 Uhr / (FEZ NR1, An der Wuhlheide 161, 12459 Berlin)

Mit einem deutlichen 6:2-Erfolg kehrte unsere U19 am vergangenen Wochenende aus Erfurt zurück. Nun steht am Sonnabend erneut ein Auswärtsspiel. Die Reise zu Union Berlin ist zwar etwas kürzer, das Ziel ist aber das gleiche: Es sollen wieder drei Zähler geholt werden. Angesichts der Auswärtsstärke unserer U19, die drei ihrer vier Begegnungen auf fremden Plätzen für sich entscheiden konnte, ist ein Sieg durchaus möglich.

Die "Eisernen" werden aber alles versuchen, den zweiten Sieg der Kiezkicker hintereinander zu verhindern. Daheim zeigte Union bislang gute Leistungen: Einzig dem Tabellenführer Wolfsburg musste sich der Aufsteiger geschlagen geben. Generell sind die Berliner als Neuling gut in die Spielzeit gestartet. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen stehen zu Buche, dies bedeutet aktuell Rang neun mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

 

 1. FC Union Berlin (9.) - FC St. Pauli U19 (11.)

Sonnabend (26.10.), 13:30 Uhr / FEZ NR1 (An der Wuhlheide 161, 12459 Berlin)

Ebenfalls am Sonnabend und auch bei Union Berlin tritt unsere U17 an. Nachdem die Elf von Trainer Hans-Jürgen Bargfrede in der Vorwoche bei RB Leipzig mit 0:2 verloren hatte, konnte die Mannschaft am Dienstag einen tollen Erfolg feiern. Beim internationalen Turnier in Enschede konnten die Kiezkicker das Finale gegen Bayer Leverkusen gewinnen (1:0) und so Selbstvertrauen für die anstehende Partie in der Hauptstadt tanken.

Auch die U17 von Union Berlin schaffte im Sommer den Aufstieg in die höchste Spielklasse und rangiert wie die U19 ebenfalls auf dem neunten Rang. Mit acht Zählern beträgt der Vorsprung auf unsere Kiezkicker nur ein Punkt. Während die "Eisernen" den Abstand nach unten vergrößern wollen, ist das Ziel der Braun-Weißen klar: Mit einem Sieg an Union vorbeiziehen.

 

 Eintracht Norderstedt (7.) - FC St. Pauli U16 (9.)

Sonnabend (26.10.), 13:30 Uhr / Garstedt 2 (Ochsenzoller Str. 58, 22848 Norderstedt)

Auch unsere U16 ist am Wochenende auswärts im Einsatz, hat aber von allen Nachwuchsteams die kürzeste Anreise zu bewältigen. Es geht nach Norderstedt, dem letztjährigen Meister der Verbandliga Hamburg. Der Aufsteiger ist überraschend stark gestartet und liegt mit 15 Zählern auf einem guten siebten Tabellenplatz.

Unsere Kiezkicker holten deren zwei Zähler weniger und belegen aktuell den neunten Rang. Für die Elf von Trainer Daniel Domingo ist die Partie in Norderstedt das fünfte Auswärtsspiel der laufenden Saison. Während die Gastspiele in Kiel (2:0) und beim JFV Nordwest (3:2) gewonnen wurden, mussten sich die Kiezkicker den Top-Teams aus Wolfsburg (0:4) und Bremen (0:5) deutlich geschlagen geben. Bei der Eintracht soll nun der dritte Sieg auf fremden Terrain gefeiert werden.

 

 Blumenthaler SV (12.) - FC St. Pauli U15 (2.)

Sonntag (27.10.), Uhr / BSA Burgwall, Stadion (Burgwall, 28779 Bremen)

Zu guter Letzt wird sich auch unsere U15 in den Mannschaftsbus setzen und in der Fremde um drei Punkte kämpfen. Für das Team von Coach Remigius Elert steht am Sonntag das Gastspiel beim Blumenthaler SV an. Beim Tabellenletzen wollen die Braun-Weißen den fünften Sieg im siebten Spiel einfahren und sich so ganz oben in der Tabelle festsetzen.

Während die Bremer auswärts beim SC Concordia bereits einen Sieg bejubeln konnten, warten sie daheim noch immer auf einen Punktgewinn. Dieser soll nun gegen unsere U15 eingefahren werden, aber - na klar - wird diese da etwas dagegen haben, zumal die Elert-Elf den mit 20 Treffern besten Angriff der Liga stellt.

 

 

(hb)

Foto: Witters

 

 
Source: Young Rebels Vorschau

Offline FC St. Pauli News

  • Pressesprecher
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Offizielle Homepage des FC St. Pauli von 1910 e. V.
Handballer empfangen alt Duvenstedt
« Antwort #14 am: 26. Okt 2013, 15:51 »
Handballer empfangen alt Duvenstedt

Am Sonnabend (26.10) empfängt unsere 1. Mannschaft der Handball Männer  den TSV Alt Duvenstedt. Anpfiff in der Sporthalle an der Budapester Straße ist um 19:30 Uhr..
Nach der zweiten Saisonniederlage am letzten Wochenende beim TSV Hürup steht für unsere erste Handball-Maenner an diesem Samstag in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein das nächste Spiel gegen den Aufsteiger aus Alt Duvenstedt auf dem Plan. Unter der Woche wurde bereits ein Pflichtsieg im Hamburger Pokal gegen Finkenwerder eingefahren, nun sollen die nächsten beiden Punkte folgen!

Über zahlreiche Unterstützung bei diesem Heimspiel würden sich unsere Handballer natürlich freuen. Anpfiff ist am Sonnabend (26.10.) um 19:30 Uhr in der Sporthalle Budapester Straße (Budapester Straße 58) - direkt gegenüber vom Jolly Roger.

 
Source: Handballer empfangen alt Duvenstedt